HOCHZEIT PLANUNG BRAUCH

Hochzeit Planung Brauch Checkliste Hochzeitsbrauch Hochzeitstage

 

 

  • Hochzeits-Checkliste

  • Ca. 12 – 6 Monate vor der Hochzeit
  • Hochzeitstermin festlegen
  • Hochzeit mit den direkt beteiligten und Brauteltern vorab besprechen
  • Wie viel finanzieller Aufwand ist möglich – Budgetplanung
  • Beschaffung aller notwendigen Dokumente
  • Festlegung des Budgets und Erstellung einer Liste mit den der geplanten Ausgaben
  • Termin mit dem Standesamt vereinbaren
  • Bei kirchlicher Trauung Termin mit der Kirche vereinbaren
  • Passende Location / Lokalität für die Feier suchen und reservieren
  • Passenden Catering-Service suchen und reservieren
  • Passenden musikalischen Rahmen auswählen und Termin abmachen.
  • usw…
  • [ Bitte lesen Sie hier weiter…! ]

 

 

Hochzeit und Hochzeitsbrauch

Polterabend

Der Polterabend ist ein sehr alter Hochzeitsbrauch, der vermutlich noch aus vorchristlichen Zeiten stammt. Durch das Zerschlagen von Steingut und Porzellan sollen böse Geister vertrieben werden. Keinesfalls darf Glas zerschlagen werden, da es als Unglückssymbol gilt.

Die Scherben müssen vom künftigen Brautpaar gemeinsam zusammen gekehrt werden. Traditionell fand der Polterabend am Tag vor der Trauung statt.

 

Junggesellenabschied

Wenige Tage vor der Hochzeit feiert er Bräutigam mit seinen männlichen Freunden einen ausgelassenen Abschied vom Junggesellendasein. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Im Zuge der Emanzipation zieht heute auch oft die Braut mit ihren Freundinnen los.

VORSICHT: Der Junggesellenabschied ist ein Hochzeitsbrauch aus England, und wurde früher beim Vater des Bräutigams abgehalten. Die Männer der beiden zu vereinigenden Häuser, haben auf das Genaueste geprüft, ob sich der Bräutigam mit seinen ehelichen Pflichten auskennt.

[ Bitte lesen Sie hier weiter…! ]

 

  • Hochzeits-Eröffnungstanz

  • Aber dich gibt’s nur einmal für mich – Nilsen Brothers
  • Alexander – Take me tonight
  • An der schönen blauen Donau – Johann Strauss
  • André Rieu – The 2nd Walz
  • Axel Fischer – Amsterdam
  • Bacarole
  • Bob Marley – Could you be loved
  • Böhmerwald – Walzer
  • Bon Jovi – Bed of roses
  • usw…
  • [ Bitte lesen Sie hier weiter…! ]

 

 

Hochzeitstage und ihre Bedeutung

Schon im Frühmittelalter lässt sich der Brauch finden, die Ehejubiläen mit einer Feier zu begehen. Die Hochzeitsjubiläen haben je nach lokaler Tradition auch eigene Namen und Bräuche. Weitgehend bekannt sind z.B. die Hochzeitsjubiläen wie die Silberhochzeit nach 25 Jahren Ehe und die Goldene Hochzeit nach 50 Jahre Ehe.

Aber es gibt noch eine Vielzahl von anderen Bezeichnungen für die jeweiligen Hochzeitstage. Die gängigsten Namen finden Sie hier. Brauch ist es auch, den Name des jeweiligen Hochzeitstages als einen möglichen Hinweis auf ein passendes Geschenk zu sehen.

 

Hochzeitstage vom Tag der Trauung bis zum 100. Ehejahr

Tag der Trauung: Grüne Hochzeit auch Weiße Hochzeit

1/2. Hochzeitstag / Traumhochzeit: Nach 6 Monaten Ehe wird die Hochzeit noch als traumhaft empfunden.

3/4. Hochzeitstag / Bierhochzeit

1. Hochzeitstag / Papierhochzeit: Die Ehe ist noch nicht gefestigt und dünn wie Papier.

2. Hochzeitstag / Baumwollene Hochzeit: Die Ehe ist noch im Rohzustand und kann noch gut geformt werden, wie Baumwolle, die noch im Rohzustand ist. Man schenkt Praktisches wie ein Baumwolltuch, Bettwäsche oder eine Decke aus Baumwolle.

3. Hochzeitstag / Lederne Hochzeit: Die Ehe hat ihre ersten größeren Probleme überstanden hat und zeigt sich widerstandsfähig und reiß fest wie Leder. Geschenke aus Leder sind üblich wie z.B. Lederhandschuhe, Ledertaschen etc..

[ Bitte lesen Sie hier weiter…! ]